Briefing eines Website-Projektes: Was ist das?

pixelträume am 4. März 2010

Jedes Website-Projekt beginnt mit einem sogenannten “Briefing”. Der Begriff kommt wie so viele Begriffe in der Branche aus dem Englischen und heißt wörtlich übersetzt “Anweisung” oder “Lagebesprechung”. Im Briefing verrrät der potentielle Auftraggeber, was er haben möchte.

Welche Fragen zum Konzept müssen geklärt werden?

1. Was sind die Ziele des Projektes/der Website?

2. Wer ist die Zielgruppe – Kunde oder Besucher der Website?

3. Wie unterscheide ich mich als Auftraggeber von meinen Mitbewerbern?

4. Welche Inhalte sollen auf die Website?

5. Welche Funktionen (z.B. Kontaktformular, Fotogalerie) soll die Website haben?

Welche Fragen zur Gestaltung müssen geklärt werden?

1. Gibt es ein Corporate Design (z.B. Logo) bzw. ein Corporate Identity?

2. Gibt es Vorbilder für die gewünschte Website?

3. Welche Fotos, Grafiken, Filme sind vorhanden und ist die Qualität ausreichend? Habe ich als Auftraggeber die Rechte an diesem Material?

4. Welche Inhalte sind vorhanden? Gibt es schon Texte, die man für den Einsatz im Internet umschreiben kann oder müssen die Texte völlig neu geschrieben werden?

Fragen zu technischen Voraussetzungen

1. Gibt es bereits eine Domain?

2. Gibt es schon einen Server, auf dem die  Site laufen soll? Soll sie in eine Datenbank integriert werden oder soll sie auf Datenbanken zugreifen?

3. Wann soll die Website online gehen?

4. Wie soll die Website aktualisiert werden?

Quelle: Website-Konzeption: Erfolgreich Web-und Multimedia-Anwendungen entwickeln, Autor: Jens Jacobsen

Abgelegt unter Website-Konzeption | Keine Kommentare